Tagaktuelle Eindrücke und Erlebnisse bei unserem Hausbau und danach

Nächste Projekt : Eingangsüberdachung 3.0


Dienstag, 31. Dezember 2013

Das letzte Silvester in unserer alten Wohnung. Wir freuen uns hoffentlich bald in unsere neue Hütte einziehen zu können. Allen Lesern unseres Blogs wünschen wir einen guten Rutsch ins neue Jahr, Glück und vor allem Gesundheit für die Zukunft und ein tolles Jahr 2014.

Montag, 30. Dezember 2013

Nichts Neues am Bau, selbst die Landschaftsbauer haben mal ihre verdiente Pause. Wir sind auch gespannt, wie die Sache mit unserem Lichtschacht weiter geht, vermutlich aber erst im nächsten Jahr. In der Zwischenzeit ist Heizen und Lüften die Hauptaufgabe der Bauherren. Durch den Wassereintritt ist leider nochmal sehr viel Feuchtigkeit im Haus vorhanden. Diese versuchen wir nun schnellstmöglich abzulüften. 

Sonntag, 29. Dezember 2013

Verkaufsoffener Sonntag bei Möbel Martin in Zweibrücken, eine gute Gelegenheit das übrige Weihnachtsgeld auszugeben und die letzten noch fehlenden Möbel zu besorgen. Nun sind wir - bis auf ein paar Kleinigkeiten - komplett. Weiterhin ist seit gestern das Estrichprogramm zu Ende. Der Stromverbrauch hierfür liegt mit rund 1500 kWh ( bei etwa 3000 kWh erzeugter Energie ) noch im erträglichen Bereich, wobei in der Anfangsphase mehrere hundert kWh auf Grund von Fehlfunktionen bei der Wärmepumpe sinnlos verbraten wurden, ohne dass unser Haus auch nur um 1°C wärmer wurde und das Programm nach ca. 10 Tagen neu gestartet werden musste.

Samstag, 28. Dezember 2013

Beim abendlichen Kontrollgang konnte trotz des Regenwetters kein weiterer Wassereintritt in den Keller festgestellt werden. Glücklicherweise stieg das drückende Sickerwasser im Lichtschacht nur bis knapp unter den Fensterrahmen und ist danach größtenteils von selbst wieder abgelaufen.



Den heutigen Tag nutzte die Bauherrin um im Obergeschoss Fenster und Rahmen zu reinigen, während der Bauherr den Keller weiter elektrifiziert und ein paar Deckenlampen angebracht hat.


Freitag, 27. Dezember 2013

Die lange Nacht bei IKEA in Saarlouis nutzten die Bauherren um etwas Weihnachtsgeld unters Volk zu bringen. Hier gab es außer den noch benötigten Kleinmöbel einiges an Schnäppchen und zusätzlich als IKEA FAMILY Mitglied bei einem Einkauf ab 150 € eine Gutscheinkarte in Höhe von 25 €. Da wir unsere Einkäufe aufgeteilt hatten, gab es dann gleich zwei davon. Hier wird es mit Sicherheit die Gelegenheit geben, diese vor ihrem Ablaufdatum einzulösen.
Am Mittag war dann auch der zuständige Unternehmer an unserem Haus und hat sich die Sache mal angesehen. Der undichte Schacht muss nochmal freigegraben werden sowie anschließend die schadhafte Stelle lokalisiert und entsprechend abgedichtet werden. Dies soll in KW1 oder 2 geschehen.
Trotz Betriebsferien hat sich unser Generalunternehmer heute früh gemeldet und versucht umgehend sich um unser Problem zu kümmern. Vermutlich nicht ganz einfach in diesen Tagen, aber zumindest mal ein positives Zeichen. Auch der Landschaftsbauer nutzt das schöne Winterwetter um seine Arbeiten fortzuführen. Heute ist Steine schneiden angesagt.



Donnerstag, 26. Dezember 2013

Glücklicherweise hat der Regen seit gestern Nachmittag etwas nachgelassen, so dass kein weiteres Wasser eingetreten ist. Dennoch sind die Spuren deutlich zu erkennen. Der Estrich ist völlig durchnässt, die Wände im Keller sind stellenweise klatschnass und die Luftfeuchtigkeit im gesamten Haus, die sich bei knapp 65% RH eingependelt hatte, ist wieder auf Werte um die 85% RH angestiegen, und das obwohl der Bautrockner fast rund um die Uhr läuft und zwischendurch immer wieder ordentlich durchgelüftet wird. Einfach nur ärgerlich.





Mittwoch, 25. Dezember 2013

So haben wir uns den ersten Weihnachtsfeiertag eigentlich auch nicht vorgestellt. Als wir heute Morgen zum Lüften in unser Haus gekommen sind, war aus dem Keller ein verdächtiges Plätschern zu hören. Und im Keller dann die Bescherung. Durch ein Fenster lief munter Wasser vom Lichtschacht in unseren Keller. Nachdem schnellstens Wassersauger und Pumpe besorgt wurden, war die Ursache schnell gefunden. Ein Lichtschacht ist nicht richtig abgedichtet - und das bei einer schwarzen Wanne ! Das aufstauende Sickerwasser drückt sich von unten in den Lichtschacht. Bei steigendem Pegel kann auch das Fenster nicht mehr standhalten und so bahnt sich das Wasser den Weg in unseren Keller. Unser Bauträger wurde umgehend informiert und wir sind mehr als gespannt wie man uns das erklären will. So heißt es die nächsten Tage regelmäßig den Bau kontrollieren und den Lichtschacht leer pumpen falls nötig. Wir sind begeistert.








Dienstag, 24. Dezember 2013

Leider gab es in unserem Wohngebiet heute noch ein negatives Highlight. Bei unseren direkten Nachbarn, die für ein paar Tage weg waren um Weihnachten im Kreise ihrer Familie zu verbringen, wurde diese Nacht eingebrochen. Der Rolladen der Küche wurde hochgeschoben, das Fenster eingeschlagen um sich somit Zutritt zum Haus zu verschaffen. Das macht uns als Nachbarn mehr als betroffen, vor allem an Heiligabend. Das ganze Haus steht Kopf und das erst wenige Tage nach dem Einzug. Deshalb der eingehende Appell an alle Nachbarn zukünftig ein wachsames Auge zu haben und bei unbekannten, auffälligen Personen umgehend die Polizeiinspektion in Brebach zu benachrichtigen. Lieber einmal zu viel als einmal zu wenig. Gerade in diesem Moment wünschen wir dennoch der ganzen Familie, vor allem aber den Kindern ein schönes Weihnachtsfest. Solche Schweine brauchen wir in Ensheim nicht.
Trotz alle dem hatten wir heute Abend noch ein vorweihnachtliches Nachbarschaftsfest mit Sekt und Plätzchen in unserer Strasse. Wir freuen uns jetzt schon auf so ein klasse Wohnviertel. Viel besser kann es ja gar nicht mehr werden........
Wir wünschen allen Lesern unseres Blogs ein paar erholsame Feiertage.


Montag, 23. Dezember 2013

Die Arbeiten an der Einfahrt haben große Fortschritte gemacht, sieht schon ganz passabel aus. Das Haus kann man nun trockenen Fußes erreichen. Auch die fehlenden schwarzen Steine auf der Terrasse wurden ausgetauscht. Weiterhin wurde nach Anweisung des Fliesenlegers die Duschtasse montiert, damit er im neuen Jahr zügig mit den Fliesenarbeiten im Bad weiter machen kann. Anschließend ließen wir bei Glühwein und Plätzchen den letzten Arbeitstag vor Weihnachten ausklingen. Zwischendurch sind auch noch unsere Badmöbel und die neuen Matratzen gekommen und auf unsere Außenlager verteilt.






Sonntag, 22. Dezember 2013

Samstag, 21. Dezember 2013

Hier noch die versprochenen Bilder der gestrigen Arbeiten : 

Gäste-WC im Erdgeschoß





Badezimmer im Obergeschoß





Einfahrtsbereich




Unser Dauerarbeiter

In den letzten Tagen kurz vor Weihnachten ist an unserer Baustelle wirklich noch viel passiert, damit haben wir echt nicht gerechnet. Natürlich freuen wir uns über die Fortschritte und hoffen, dass es auch in diesem und nächsten Jahr so weiter geht. Da die Bauherren heute Weihnachtsfeier hatten, gibt es die neusten Infos und Bilder erst morgen.

Freitag, 20. Dezember 2013

Am frühen Morgen sind die Fliesenleger angereist und beginnen mit den Vorarbeiten wie Duschbereich abdichten und Abmauerungen erstellen. Vorsorglich wurde auch schon mal die Estrichfeuchte gemessen und siehe da, wir bewegen uns bereits am oberen Grenzwert der Belegreife, so dass er im neuen Jahr problemlos den Boden verlegen kann. Auch die gesamten Fliesen, insgesamt 2 Paletten, wurden angeliefert und im Haus verteilt. 
Die Landschaftsbauer sind ebenfalls fleißig an unserer Einfahrt am werkeln. Hier haben wir uns noch für eine kleine Änderung entschieden. Auch zum Nachbarn hin kommen statt Tiefbordsteinen nun Granitpalisaden. Die vielen negativen Kommentare und Sprüche über unseren Landschaftsbauer können wir gar nicht verstehen. Bei uns liefert er eine saubere und zügige Arbeit ab und wir können ihn nur weiter empfehlen. Sollte irgend ein anonymer Schreiber damit Probleme haben, Pech für ihn. Anscheinend ist er ja zu feige um sich zu erkennen zu geben. Zumindest bei uns läuft alles planmäßig.

Donnerstag, 19. Dezember 2013

Der tägliche Kontroll- und Lüftungsbesuch am späten Abend an der Baustelle ist vorüber. Seit heute Nachmittag hat der Bautrockner das Haus um gute 30 Liter Wasser erleichtert. Langsam aber stetig wird unsere Bude trockener. In den nächsten Tagen ist urlaubsbedingt auch viel mehr Zeit um zwischendurch immer wieder mal alle Fenster und Türen weit auf zu stellen. Nach und nach verschwinden auch die nassen Stellen an den Wänden. Aber es wird sicherlich noch ein paar Tage dauern, bis wir akzeptable Werte im Haus haben. Die rund 3 m³ Wasser in Gips und Estrich brauchen halt mal ihre Zeit. Mittlerweile haben wir eine durchschnittliche Estrichtemperatur von ca. 25° C, Raumtemperatur ca. 23° C. Die Wärmepumpe läuft kontinuierlich - mit den üblichen Fehlermeldungen - und der Stromverbrauch hat sich auf etwa 50 kWh pro Tag eingependelt. Wir freuen uns jetzt schon auf die erste Stromrechnung.
Es haben doch noch mehr gearbeitet. Der Landschaftsbauer hat die Einfahrt fertig aufgeschottert und verdichtet. Morgen und am Montag soll gepflastert werden.
Auch von unserem Energieversorger sind nochmal neue Stromanträge gekommen, warum auch immer. Der Vertrag für den Heizstrom wurde dann halt nochmal ausgefüllt und unterschrieben, der für den Haushaltsstrom jedoch nicht. Hier hat man versucht uns einen anderen Tarif mit einer Laufzeit von einem Jahr unterzujubeln. Wir bleiben aber vorerst in der Grundversorgung und suchen uns den Stromanbieter nach Einzug in aller Ruhe aus.
Der einzigste, der heute bei diesem Sauwetter an unserer Baustelle arbeitet, ist unser Bautrockner. Aber wir haben auch erfahren, dass im Laufe des Morgens der Blower Door Test durchgeführt wurde. Auf das Ergebnis sind wir mal gespannt.

Mittwoch, 18. Dezember 2013

Der Bautrockner verrichtet munter seine Dienste. Um nicht alle paar Stunden den Auffangbehälter zu leeren, haben wir uns etwas einfallen lassen. Nicht schön, aber selten und funktionell. Die Feuchtigkeitswerte zeigen das Ergebnis von intensivem Lüften und Trocknen. Zur genauen Überwachung und Verfolgung haben wir uns für kleines Geld bei Conrad ein Daten-Logg-System besorgt. Dieses zeichnet alle 15 Minuten die aktuellen Werte ( Temperatur und Luftfeuchtigkeit ) auf und überträgt diese anschließend an den PC. So kann man gezielt die Räume bzw. Etagen entfeuchten.






Weiterhin haben wir seit heute Abend ein erleuchtetes Wohn-/Esszimmer :-)



Auch haben wir sehr viele Anfragen erhalten, ob und wann bei uns eine offene Hausbesichtigung stattfindet. Gewiss ist, in diesem Jahr nicht mehr. Alles andere liegt in der Hand unseres Generalunternehmers Spektral Bau. Wenn dies bei uns stattfinden sollte, werde ich euch hier frühzeitig informieren.
Und so sieht die Terrasse von oben aus :


Der Trockenausbau hat begonnen. Am Mittag waren die Profile im Bad schon montiert, ebenso an den Decken im Kinder- und im Gästezimmer.






Auch die Landschaftsbauer sind vor Ort und arbeiten an unserer Eingangstreppe und der Einfahrt.