Tagaktuelle Eindrücke und Erlebnisse bei unserem Hausbau und danach
Nächste Projekt : Keller 2.0



Mittwoch, 31. Juli 2013

Das Ergebnis von ca. 20 LKW-Ladungen Verfüllsand sah heute Morgen so aus :




Der Graben zum Kanal ist auch fast fertig, jetzt heißt es graben und den Anschluss suchen.





Dienstag, 30. Juli 2013

7:30 Uhr. Die Verfülltruppe ist mit schwerem Gerät angereist.


Gegen Mittag konnte man schon enorme Fortschritte sehen, Teile der Hausentwässerung waren schon in Arbeit und auch der Bauzaun wurde abgeholt.







Am Spätnachmittag war die Baugrube schon zu 3/4 verfüllt und ein Großteil der Entwässerungsrohre verlegt. Das Problem mit unserem Anschlussrohr besteht weiterhin. Da sich den ganzen Tag absolut niemand bei uns gemeldet hat bzw. vor Ort war, scheint eine Lösung noch nicht gefunden worden sein. Naja, ist ja nicht wirklich unser Problem. Morgen wird auf alle Fälle der Rest komplett verfüllt und verdichtet sowie der Anschluss an den Hauptkanal - immerhin ca. 3,40 m tief - hergestellt.











Nach Rücksprache mit dem zuständigen Herrn der ZKE können die verlegten Rohre - nach entsprechender Bilddokumentation - direkt verfüllt werden. Nur der Hauptstrang zum Strassenkanal muss separat begutachtet und abgenommen werden. 

Montag, 29. Juli 2013

Heute war Detailbesprechung mit unserem Erdbauer an unserem Grundstück. Die genaue Auffüllhöhe und der Verlauf der Entwässerung wurden festgelegt, damit morgen früh die Verfüllarbeiten beginnen können. Was uns allerdings immer noch fehlt sind die exakten Anschlussmaße der Regenfallrohre und der Garagenentwässerung.
Bei der Vorinstallation der Rohre dann das nächste Problem. An das neu gesetzte Wanddurchgangsrohr DN 160 passt das Anschlußstück nicht, auch nicht mit Gewalt, warum auch immer. Ein Wulst verhindert eine sichere formschlüssige Verbindung. Umgehend wurde unsere Bauleiterin informiert, die sich auch direkt vor Ort das " Problemrohr " angesehen hat. Auch sie war völlig perplex und ratlos, will sich aber morgen sofort darum kümmern. Ein bischen brennt es uns unter den Fingernägeln, da morgen mit dem Verfüllen begonnen wird. Weiterhin offen ist auch noch die Verbindung der Wärmepumpe zwischen Innen- und Ausseneinheit. Hier steht eine endgültige Lösung ebenfalls noch aus. Dann schauen wir mal was der morgige Tag so bringt.....








Samstag, 27. Juli 2013

Den bisher wärmsten Tag des Jahres haben die Bauherren bei Möbel Martin in Zweibrücken verbracht. Da an der Baustelle zur Zeit Ruhepause ist, nutzten wir die Zeit und haben kurzerhand einen Teil unserer neuen Inneneinrichtung, sprich Kinderzimmermöbel, Wohnwand sowie Sideboard und Vitrine für das Esszimmer bestellt. Somit fällt die Planung der benötigten Steckdosen und Fernsehanschlüsse auch einfacher ;-)

Freitag, 26. Juli 2013

Heute morgen wurden die noch fehlenden Bahnen angebracht. Nun gehen die Maurer für 2 Wochen in Urlaub. So haben wir genügend Zeit um die Arbeitsräume zu verfüllen und den Kanalanschluss herzustellen. Sobald verfüllt ist, kann das Gerüst gestellt werden und in der 33. KW geht es dann hoffentlich frisch erholt mit der Erdgeschossdecke weiter.

Donnerstag, 25. Juli 2013

Die Noppenbahn zum Schutz der Isolierung wurde angebracht und die Türöffnungen vorne und hinten wurden zusätzlich bis ins Haus hinein mit Bitumenbahnen verschweißt.



Mittwoch, 24. Juli 2013

Die Lichtschächte sind montiert und abgedichtet und das Auflager für das Fundament der Fertiggarage wurde erstellt. Morgen wird nun die Noppenbahn zum Schutz der Abdichtung aufgestellt, dann können wir Verfüllen. Die Durchführung für die Wärmepumpe wird nun irgendwie durch das Ergeschoss verlegt, warten wir`s ab.




Am Abend haben wir noch unsere Lichtschächte halbwegs wasserdicht verschlossen, damit bei einem Gewitterschauer diese nicht voll Wasser laufen und unseren Keller fluten. Und auch unser neuer Nachbar hat heute mit den Erdarbeiten begonnen.


Dienstag, 23. Juli 2013

Unsere geänderte Haus- und Grundstücksentwässerungsanlage - was für ein hochtrabender Ausdruck - wurde von der ZKE für in Ordnung befunden, die Genehmigung lag heute morgen im Briefkasten. Und trotz des früh morgendlichen Sommergewitters wurde die Kellerisolierung bis zum Mittag fertiggestellt. So sieht nun die perfekt ausgeführte schwarze Wanne aus.




Montag, 22. Juli 2013

In aller Herrrgottsfrühe haben die Isolierer damit begonnen, unseren Keller mit Bitumenbahnen einzupacken. Sie nutzen die frühen, etwas kühleren Morgenstunden um ihre Arbeiten durchzuführen, denn bei den erwarteten Temperaturen heute von über 30 Grad und dazu noch der Gasbrenner im Arbeitsraum wird dies mit Sicherheit kein Zuckerschlecken. Trotzdem war gegen Mittag der Kellerstock bis zur Unterkante der Fenster ringsum abgedichtet und die Jungs hatten nach der schweißtreibenden Arbeit ihren wohlverdienten Feierabend. Der Rest wird morgen früh erledigt.




Auch der Erdbauer wurde informiert, dass vermutlich gegen Ende der Woche mit dem Verfüllen der Baugrube und den Kanalarbeiten begonnen werden kann.

Samstag, 20. Juli 2013

Als wir heute morgen zum Grundstück kamen, war der Kellerstock bereits mit Bitumenvoranstrich versehen, so dass am Montag die Abdichtungsarbeiten beginnen können.




Wir haben dann die benötigten Rohrlängen und Anschlußstücke für unseren Kanalanschluss ausgemessen und sind auf in den Baumarkt. Dort haben wir nicht nur alle KG-Rohre bekommen, sondern auch ein besonderes Schnäppchen entdeckt. Ein Laminatboden ganz nach unserem Geschmack war als Restposten um 50 % reduziert. Also den Anhänger mit den Rohren nach Hause gebracht und auf zur zweiten Einkaufstour mit dem großen Kombi und den gesamten Bodenbelag für das Obergeschoss und das Wohnzimmer eingeladen. Immerhin 43 Pakete Laminat, etwa 95 m², und das zu einem echt günstigen Preis. Das gesparte Geld können wir aber umgehend in die zweite große Abschlagsrechnung nach Fertigstellung der Kellerdecke stecken, die heute morgen im Briefkasten lag.

Freitag, 19. Juli 2013

Das Telefonat mit unserem Energieversorger verlief sehr positiv. Der Sachbearbeiter konnte sich auch nicht erklären, wie ein monatlicher Abschlag für Baustrom in Höhe von € 216,- zu Stande gekommen ist. Dieser wird nun auf € 10,- reduziert. Weiterhin haben die Maurer heute das Erdgeschoss fertiggestellt, nur noch ein paar Feinarbeiten sind notwendig.


 



Allerdings tauchte bei der Durchsicht der Werkpläne ein neues Problem auf. Irgendwie wurde es versäumt oder vergessen ein Leerrohr für die Wärmepumpe zwischen Innen- und Außeneinheit in der Kellerwand einzubauen. Wir haben daraufhin umgehend unsere Bauleiterin über diesen Mangel informiert. Sie sagte uns zu sich zeitnah darum zu kümmern, da nächste Woche eigentlich die Bitumenabdichtung der Kelleraussenwände sowie die Verfüllung der Arbeitsräume geplant war. Glücklicherweise ist uns dies vor der Ausführung dieser Arbeiten aufgefallen, ansonsten wären im Nachhinein bestimmt enorme Kosten entstanden und auch für den Zeitplan wäre es nicht förderlich gewesen. So hoffen wir, dass der Mangel schnell behoben werden kann.

Donnerstag, 18. Juli 2013

Der Übergang vom Keller zum Ergeschoß wurde mit einer rissüberbrückenden Verbundabdichtung behandelt und die Fensterlaibungen verputzt.



Am Abend waren die Außenmauer des Erdgeschosses fertig und es wurde begonnen die Innenwände zu errichten.




Sieht im Rohbauzustand alles wirklich " mini " aus. Aber mal sehen wenn irgendwann alles fertig und eingerichtet ist. Nur unser " Bierkeller " wirkt schon richtig groß :-)



Das wird der Hausanschlussraum.


Und dies die Waschküche.


Und auch die Strassenarbeiten vor unserem Grundstück neigen sich dem Ende zu.


Weiterhin ist die erste Post an unserem neuen Zuhause angekommen. Natürlich eine Rechnung, für unseren Baustrom, mit unglaublichen Abschlagszahlungen, obwohl wir bisher nur 17 kWh verbraucht haben. Hier ist morgen direkt ein klärendes Telefonat notwendig.