Tagaktuelle Eindrücke und Erlebnisse bei unserem Hausbau und danach

Nächste Projekt : Eingangsüberdachung 3.0


Samstag, 30. November 2013

Wochenende. Wieder einmal war Eigenleistung angesagt. So wurden Erdkabel in die Garage verlegt, die Rückseite der Garage abgedichtet und angefüllt, vorher Entwässerungsrohre verlegt und sämtliche Hecken und Sträucher an der hinteren Seite unseres Grundstückes entfernt.




Freitag, 29. November 2013

Die Heizung läuft, der Zähler rennt. Leider ist von Wärme im Haus noch nichts zu spüren. Und ab heute laufen auch die planmäßigen Rückzahlungen für unsere Baufinanzierung. Somit wird unser Schuldenberg schon wieder kleiner ;-)


Der Schuldenberg ist im Jahr 2007 trotz sprudelnder Steuereinnahmen weiter gewachsen.

Donnerstag, 28. November 2013

Die Heizung ist in Betrieb gegangen. Alle Leitungen und das Aussengerät wurden angeschlossen und die Fußbodenheizung sowie die Wärmepumpe befüllt. Nun heißt es erstmal das eingefüllte Wasser, ca. 650 Liter auf Temperatur zu bringen. Den Stromlieferanten wird es freuen. Bis zum Abend haben wir bereits 50 kWh verbraten. Wir sind mal gespannt wie lange es dauert, bis das Haus zumindest mal ein bisschen warm ist. Die ganze Woche über hatten wir 4 Grad im Bau :-(




Und auch die von uns angezeigten Mängel am Bau sind in Klärung und sollen umgehend behoben werden. Das freut die Bauherren natürlich besonders. Fehler und Missgeschicke passieren, das steht außer Frage. Wenn aber am Ende alles passt und man sich einig wird, Schwamm drüber.

Mittwoch, 27. November 2013

Nach dem Einbau der Stromzähler sind die Lieferaufträge für den Strom per Fax und Post an den Versorger raus. Entschieden haben wir uns vorerst für die EnergieSaarLorLux AG. Der Haushaltsstrom bleibt bis zum Einzug in der Grundversorgung. Da dieser Tarif jederzeit mit einer Frist von 14 Tagen gekündigt werden kann, ist ein anschließender Tarif- oder Versorgerwechsel problemlos und kurzfristig möglich. Für den Wärmepumpenstrom wählen wir den Heiztarif, immerhin noch fast 5 Cent pro kWh günstiger. Zusätzlich erhält man bei Abschluß eines 2-Jahresvertrages eine Gutschrift von 500 kWh nach dem ersten und weiteren 1000 kWh nach dem zweiten Belieferungsjahr, also knapp über 300 €.
Auch mit dem Fliesenleger sind wir uns einig geworden. Er erstellt uns nun ein Angebot für die zusätzlichen Arbeiten. Wenn die Aufheizung und Trocknung des Hauses positiv verläuft, wird er vermutlich noch in diesem Jahr mit seinen Arbeiten beginnen können.

Dienstag, 26. November 2013

Die Verkabelung im Haus geht weiter. Die Wärmepumpe und das Außengerät wurden verkabelt und die beiden Stromzähler gesetzt und verplompt. Somit ist unser Haus endlich betriebsbereit, auf einigen Steckdosen ist sogar schon Strom. Somit kann auch der Baustromanschluß so langsam verschwinden.




Am Abend hat sich dann noch unser zukünftiger Fliesenleger gemeldet. Morgen findet ein Treffen am Bau statt um die genaue Verlegerichtung, Fugenfarbe, Bordüre und weitere Extras etc. festzulegen.

Montag, 25. November 2013

Das ging ja mal schnell. Am frühen Abend erhielten wir vom Landschaftsbauer die Pläne für die Fläche vor unserem Haus, die rückwärtige Terrasse sowie einen Schutzstreifen an der Westseite nebst Kostenaufstellung. Unsere eigenen Ideen wurden gut umgesetzt und durch weitere gestalterische Elemente aus der Feder des Planers ergänzt, was uns sehr gut gefallen hat. Da wir uns auch über das Finanzielle schnell einig wurden, ging heute Abend noch der Auftrag raus. Mal sehen ob und was in diesem Jahr in dieser Hinsicht noch alles bewegt werden kann. Hier machen wir uns keinen Stress, wir haben keine Zeitnot.

Sonntag, 24. November 2013

Was für ein herrlicher Herbsttag. Ideale Bedingungen um unseren Bau nochmal ordentlich durchzulüften.
Weiterhin haben wir uns den halben Tag darüber Gedanken gemacht, wie wir den rückwärtigen Teil unseres Gartens gestalten sollen und in Richtung Feldwirtschaftsweg einigermaßen blickdicht bekommen. Ideen haben wir viele, nun heißt es abwägen und mit spitzer Feder kalkulieren. Bis Anfang Sommer 2014 wollen wir auch dies erledigt haben, hoffentlich ;-)

Samstag, 23. November 2013

Am Mittag hatten wir einen Termin mit einem Garten- und Landschaftsbauer am Grundstück zwecks Gestaltung von Einfahrt und Terrasse. Die Vorschläge von ihm haben uns sehr gut gefallen, über das Wochenende wird er nun einen Plan und ein entsprechendes Angebot erstellen und uns zukommen lassen. Wenn dies alles in unseren finanziellen Rahmen passt, könnte er recht zeitnah mit den Arbeiten beginnen. Weiterhin haben wir rund um das Haus einen Schotterstreifen angelegt, damit durch den Regen nicht der ganze Außenputz verspritzt wird.

Freitag, 22. November 2013

Nach einer Reise quer durch die Republik sind heute unsere spülrandlosen Wand-Tiefspül-WC`s vom Typ Keramag 4U angekommen, ebenso die restlichen Sänitärartikel, die bei der letzten Lieferung gefehlt hatten.  Und natürlich auch wieder Rechnungen, aber diese kommen mittlerweile ja fast täglich....

Donnerstag, 21. November 2013

Im Saarland ist der Winter eingekehrt. Der erste Schnee für unser neues Haus.



Und auch heute hat es sich mal wieder gezeigt dass es gut ist sein Bauvorhaben ständig im Auge zu haben. Als wir am späten Nachmittag zu unserer Baustelle kamen, waren zwei Arbeiter gerade dabei den Graben für die Versorgungsleitungen unserer Nachbarn auszuheben - quer durch unser Grundstück und zukünftige Einfahrt. Nicht nur dass der vorgeschriebene Grenzabstand nicht eingehalten wurde, nun auch das noch. Dieses Unterfangen wurde aber umgehend von uns gestoppt, der Graben wieder zu geworfen und an anderer Stelle ein neuer ausgehoben. Die Planer dieses Bauvorhabens scheinen wirklich keinen Plan zu haben !!!


Und auch unsere Elektriker waren die Tage nochmal vor Ort und haben das Innenleben des Zählerschrankes fertig gestellt. Nun können unsere EHZ ( elektronische Haushaltszähler ) eingebaut werden.

Mittwoch, 20. November 2013

Wow, schon über 35000 Besucher auf unserem Blog. Mit so einem großen Interesse haben wir nicht gerechnet :-)
Heute morgen war nochmal unser Elektriker vor Ort und hat uns den ausgefüllten Antrag zur Inbetriebnahme des Hausstromes übergeben. Dieser ist schon auf dem Weg zu den Stadtwerken Saarbrücken. Hoffen wir dass es mit dem Stromzähler ähnlich gut verläuft wie mit der Wasseruhr. Die restliche Verdrahtung des Hauses mit Steckdosen, Schaltern und Raumthermostaten erfolgt erst am Tage der Inbetriebnahme, geplant ist der 28. November  2013, da gerade im Obergeschoss noch viel Feuchtigkeit im Haus ist und eventuelle Schäden hierdurch vermieden werden sollen.
Und auch heute lag wieder eine Rechnung im Briefkasten, diesmal für den Außenputz. Obwohl dieser eigentlich noch nicht zu 100% erledigt ist, haben wir den Betrag angewiesen. Nun fehlt nur noch die Schlußrate nach mängelfreier Übergabe unseres Hauses. Somit ist der größte Brocken erledigt. Was fehlt sind noch ein paar Einrichtungsgegenstände, die Küche, ein paar Extras, die wir direkt mit den ausführenden Handwerkern abrechnen, sowie unsere gesamte Aussenanlage. Danach sind die Bauherren dann endgültig pleite ;-)

Dienstag, 19. November 2013

Die Wärmepumpe steht und das Außengerät wurde montiert. Lediglich die Verkabelung sowie der Anschluss der Kälteleitungen fehlen noch. Und auch unser Versorger war tätig und hat unseren Wasserzähler eingebaut und verplombt.




Auch unser Treppenbauer scheint für das Aufmass vor Ort gewesen sein und hat uns im Treppenhaus einen Infozettel hinterlassen.


Lediglich von den Elektrikern fehlt heute jegliche Spur..... ;-) Aber zumindest wurde noch eine Lichtschachtabdeckung montiert um zu verhindern, dass Regenwasser in Lichtschacht und Keller gelangen kann.



Zum Abschluss des Tages lag dann wieder mal eine beachtliche Rechnung unseres Versorgers für die Hausanschlüsse im Briefkasten. Aber auch hier ist noch ein wenig Nacharbeit notwendig. Der Bürgersteig vor unserem Haus wurde nicht ordnungsgemäß wiederhergestellt, so dass bereits kleine Lieferwagen beim Befahren deutliche Spuren hinterlassen haben. Dies ist so nicht akzeptabel.




Montag, 18. November 2013

Der Einbau der Heizung hat begonnen, ebenso sollen auch die Elektriker noch anreisen. Morgen früh wird die Wasseruhr gesetzt, die Stromzähler folgen schnellstmöglich nach fertiger Verkbabelung. Da auch unsere Bauleiterin heute morgen vor Ort war, sind wir gemeinsam mal unsere Mängelliste durchgegangen, hier gibt es einige Punkte zu klären.
Am Mittag stand unsere Wärmepumpe vom Typ Rotex HPSU compact 508 bereits im Keller und ein Großteil der Verrohrungen wurde ausgeführt, inklusive Ausgußwaschbecken und Wasserhähne in der Waschküche. Bis morgen ist die Heizung angeschlossen, das Außengerät montiert und die restliche Installation abgeschlossen. Auch die Elektriker sind munter am Verklemmen, die ersten Schalter und Steckdosen sind schon montiert. Somit sollte auch der raschen Inbetriebnahme der Heizungsanlage nichts mehr im Wege stehen.











Und auch über eine kleine Rückvergütung für die Erstellung des fehlenden Kanalanschlusses an der Rückseite des Hauses in Eigenleistung haben wir uns natürlich gefreut. Ebenso über unsere Deckeneinbauspots sowie unser Sänitärmaterial, die heute angeliefert wurden.

Sonntag, 17. November 2013

Wir waren nochmals am Bau zum Lüften. Gleichzeitig haben wir mal eine Liste mit Punkten erstellt, die uns die letzten Tagen aufgefallen sind. Diese wollen wir die Woche in einem Gespräch mit unserer Bauleiterin klären.

Samstag, 16. November 2013

Heute war mal wieder Eigenleistung am Bau angesagt. Entsprechend der Empfehlung unsere Verputzer wurde der gesamte Sockelanschluss im später erdberührenden Bereich zwei mal mit Dichtschlämmen behandelt, ebenso die Rückseite der Garage. Weiterhin wurden die Lichtschachterhöhungen entsprechend dem geplanten Geländeverlauf angebracht und abgedichtet. Jetzt sind wir endgültig gegen jegliche Feuchtigkeit von aussen geschützt und der große Regen kann kommen ;-)
Zwischendurch wurden noch alle Fenster und Rahmen im Erdgeschoss einer ersten Grundreinigung unterzogen. Ein langer arbeitsreicher Samstag.....






Freitag, 15. November 2013

Heute kommt unsere Garage, wir sind gespannt....
Es war zwar Millimeterarbeit, aber sie steht an ihrem Platz. In den nächsten Tagen werden noch die Verblendungen angebracht, das war´s dann, zumindest fast. Ein paar kleine Ausbesserungsarbeiten sind noch notwendig.













Und auch der fehlende Entwässerungsanschluß für das Regenfallrohr an der Rückseite des Hauses wurde verlegt. Jetzt läuft endlich kein Wasser mehr ans Haus, sondern direkt in den Kanal.