Tagaktuelle Eindrücke und Erlebnisse bei unserem Hausbau und danach
Nächste Projekt : Keller 2.0



Montag, 1. August 2016

Hallo. Schon wieder sind seit dem letzten Post 6 Wochen vergangen. Außer den üblichen Arbeiten rund ums Haus ist eigentlich wenig passiert. Mittlerweile ist auch der Sommer bei den Winters angekommen und der Garten wächst und gedeiht.
Damit wir den Sommer in vollen Zügen genießen können, mussten wir uns einen neuen Gasgrill anschaffen, da der erste nach 2 Jahren Dauergrillen durchgebrannt war. Unser neuer ist ein Justus Zeus JG 400 F2s , 4-flammig mit zwei Seitenbrennern. Leider war - wie fast immer - auch bei dem Grill nicht alles so wie erwartet. Aber kein Problem. Kurze Beschwerde mit Bildern der Mängel - 20% Preisnachlass. Anscheinend wird dies vorher schon einkalkuliert. Hauptsache der Grill funktioniert einwandfrei, mit ein paar optischen Mängeln kann man leben. Mal sehen wie lange dieser diesmal hält.


Weiterhin wurde die Gartenverkabelung wieder einmal repariert. Nachdem zwei unterschiedliche wasserdichte Schraubverbinder IP 68 jeweils bei Dauerregen mit Wasser vollgelaufen waren, wurden nun die Kabel in einer Gießharzmuffe zusammengeführt. Warum nicht gleich so.


Den Härtetest hat die neue Muffe auf alle Fälle bestanden und alles funktioniert seither ohne Probleme.



Aber wir haben auch ein neues Bauprojekt, das noch vor dem Herbst fertiggestellt werden soll. Nachdem unser altes Haustürvordach durch Sturm und Schnee im letzen Winter in die ewigen Jagdgründe eingegangen ist, wollen wir unseren Eingang nun richtig groß und massiv überdachen. Dazu demnächst hier mehr.
Und auch für 2017 haben wir schon große Pläne. Nachdem wir uns nun zwei Jahre in einem aufblasbaren Quickpool vergnügen mussten, wollen wir im kommenden Jahr einen richtigen eingelassenen Pool mit Überdachung bauen. Hier sind wir schon in der Planung. Doch was man hierbei so alles erlebt, ist schon kurios. Anscheinend geht es deutschen Firmen wirklich zu gut. Von den zahlreich angefragten erhielten wir von knapp 90% überhaupt kein Angebot. Ein weiterer, der sich selbst als " den Poolbauer " im Südwesten angepriesen hat, wollte unbedingt einen Ortstermin vereinbaren. Für uns natürlich kein Problem, bis er dann mal verlauten lies, dass er erstens uns nicht das verkaufen will was wir angefragt haben und zweitens dieser Termin eine " Schutzgebühr " von 150 Euro verursachen sollte. Eine wahrlich seltsame Geschäftsphilosophie, zumal es hier um mehr als 3 Euro 50 geht. Jedes Autohaus wäre bei solch einer Vorgehensweise schon Pleite. Aber wenn man es sich leisten kann..... Wir werden auf alle Fälle irgendjemand finden, der uns das liefert, was wir wollen.  Aber bis 2017 ist ja noch etwas Zeit.